Die M&M´s

      Nach Minerva ist unser Pferdebestand dann noch angewachsen. Als erstes haben wir ein Jahr nach Minerva noch eine Vollblut-Stute zu uns genommen, die auf der Rennbahn zu langsam war. Uns ist sie tzrotzdem schnell genug. Dann kam noch eigene Nachzucht dazu. Da alle mit einem M anfangen, werden sie gern als M&M´s bezeichnet.

      Madrina XX , englisches Vollblut, dklbr. Stute, geboren 1996, 160 cm

      Madrina, genannt Triene, ist eine sehr charakterstarke Stute, immer etwas verspielt und eigensinnig. Sie läßt sich nur von "ihren" Menschen anfassen und händeln. Ansonsten ignoriert sie alle, die sie nicht kennt. Fremde sind für sie einfach nicht da. Sie liebt es lange Strecken zurückzulegen und dabei fremde Wege zu erkunden. Ein zünftiger Galopp darf natürlich nicht fehen. Ihre herausragendste Eigenschaft ist allerdings ihre Härte, sie beißt immer die Zähne zusammen und will mit, auch wenn ein Hufgeschwür zwickt oder der Rücken vom Toben mal wieder blockiert ist. Entgegen der landläufigen Meinung das Vollblüter etwas verrückt sind, ich habe selten ein so zuverlässiges Pferd unter dem Hintern gehabt, das sich von nichts aus der Ruhe bringen läßt. Volksfeste, Straßenverkehr oder Mähdrescher, sie hat noch nie die Nerven verloren.

      Miriquidi, Trakehner, dklbr. Stute, geboren 2004, 174 cm

      Miriquidi ist die Tochter von Madrina. Eigentlich für den Verkauf gedacht, ist sie doch bei uns hängengeblieben. Sie hat die Ignoranz ihrer Mutter geerbt und ist noch dazu ein Spätentwickler, also erst mit sechs ausbildungsfähig, schließlich ist sie auch sehr lange gewachsen. Interessenten waren zwar von ihrer Schönheit beeindruckt, aber auf den eigenwilligen Charakter wollte sich doch keiner einlassen. Also ist sie nun unser drittes Reitpferd und mit ihrer Reitbeteiligung ein eingeschworenes Team. Wenn man sie einmal von sich überzeugt hat, ist sie einfach ein Traumpferd. Allerdings verträgt sie keinerlei Druck, und man muß genau wissen was man von ihr erwartet, sonst setzt sie einfach ihren Kopf durch. Eben typisch Trakehner, intelligent und anspruchsvoll.

      Ich suche noch ein paar Bilder raus, die folgen dann später...
      Das sind ein paar Bilder vom Trakehner und mal alle drei zusammen. Es gibt noch ein paar schönere, aber ich scheitere zur Zeit am komprimieren. Da muss ich mir mal etwas mehr Zeit nehmen.
      Dateien
      • M und M1-1.jpg

        (55,86 kB, 319 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Quidi1-1.jpg

        (37,48 kB, 312 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Quidi3-1.jpg

        (49,9 kB, 303 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Quidi4-1.jpg

        (48,77 kB, 286 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Und noch mal paar Bilder vom Vollblüter, ist auch für mich manchmal schwierig Mutter und Tochter auseinanderzuhalten. Die Tochter ist deutlich größer und hat das schönere Gesicht. Ansonsten sind beide ja fast gleich, dunkelbraun, keine Abzeichen und dieselbe Figur (manche sagen auch Hungerhaken).
      Dateien
      • Triene1.jpg

        (97,35 kB, 287 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Triene2-1.jpg

        (45,71 kB, 295 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Triene3-1.jpg

        (50,52 kB, 284 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Naja, was will man auch erwarten wenn man einen Vollblüter von einem Halbblüter decken lässt....

      Aber nun scheint sie doch ausgewachsen zu sein (dafür brauchten wir 8 Jahre!) und legt langsam zu. Wenn sie den Rahmen noch mit etwas mehr Muskulatur auffüllt bin ich zufrieden. Aber das kommt nur mit der Arbeit. Wir haben das Glück ein abwechslungsreiches Gelände zu haben, es wird also viel geklettert und auch mal ein Galopp-Intervall-Training gemacht. Springen tut sie am liebsten, dann nicht besonders effektiv, sondern immer reichlich drüber. Hat halt richtig Spaß dran. Mal sehen wie sie sich auf den nächsten Wanderritten anstellt. Bisher hatte ich sie erst auf 2 größeren Ritten mit, da hat sie richtig gut durchgehalten und war konditionell besser drauf als die beiden "Alten".
      Die rücke ich auch nicht mehr raus! Vor 2 Jahren hättest Du Quidi noch haben können, da habe ich nach einem neuen Besitzer gesucht!

      Heute kann ich das Pferdchen seiner Reitbeteiligung nicht mehr wegnehmen, das wäre für beide eine Katastrophe. Die lieben sich heiß und innig. Neuerdings muß Quidi Zirkuslektionen lernen. Spanischer Schritt klappt schon am Platz, das Kompliment ist etwas halbherzig aber "Nein" sagen kann sie schon. Ist ganz lustig, das Mädchen gibt sich dabei viel Mühe und sie scheinen beide Spaß dran zu haben. Mal sehen was da noch draus wird.

      Übrigens, so verfressen wie sie ist lernt unsere Ungarin immer gleich mit. Für ein Stück Möhre tut die alles!
      Da habe ich doch tatsächlich einen unterschlagen....

      Ich habe doch vor zwei jahren einen Hengst-Abstzer gekauft, der seitdem auf eine Hengstweide zur Aufzucht ist. Der arme noch namenlose Kerl ist im November kastriert worden. Er kommt jetzt von der fast absoluten Freiheit in einen kleinen privaten Reitstall zum Anreiten.

      Vor 3 Jahren sah er noch so lieb aus....

      Ich suche übrigens einen netten Namen mit P! Hat jemand Vorschläge?
      Dateien
      • Hengst 1-1.jpg

        (47,9 kB, 276 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Hengst 2-1.jpg

        (52,57 kB, 255 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Hengst 3-1.jpg

        (50,61 kB, 253 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Hengst 4.jpg

        (14,24 kB, 263 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Perfect fit gefällt mir richtig gut. Mal sehen was meine Mitbesitzerin dazu sagt, er gehört mir ja nur zur Hälfte. Der "Arbeitstitel" ist zur Zeit Pico. Ich finde das aber nicht so schön. Wir können uns seit 2 Jahren nicht auf einen Namen einigen, ich habe schon mal vorgeschlagen, dass wir ihn dann eben PFERD nennen!