Mein Findelkind Fiona

      Mein Findelkind Fiona

      Hier möchte ich euch meine kleine Maus Fiona vorstellen!

      Sie wurde am 15.04.2007 geboren und ist damit sieben Jahre alt.

      Farbe: grau

      Abstammung: unbekannt... und da liegt mein Problem: nicht dass es wirklich von Bedeutung ist, aber ich habe von ihr Pass und Papiere, nur keine Abstammungsurkunde... Ich hätte aber unglaublich gern gewusst, welche Einflüsse sie hat, wenn man sie schon keiner genauen Rasse zuordnen kann. Vielleicht habt ihr Ideen? ^^

      So... jetzt aber noch zu unserer Geschichte:
      Zur Fiona bin ich völlig ungeplant gekommen. Ich bin früher lange Zeit englisch geritten, habe allerdings seit 5 Jahren ein Quarter Horse und reite mit ihm Freizeit-Western. Als ich vor einem Jahr in meinen vorherigen Stall kam, stand mein Wallach Fiona in der Box gegenüber, da kam ich nicht drum rum, ihr auch hin und wieder ein paar Karotten zuzustecken. Ich hab die Kleine vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. :love:
      Als sie wenige Wochen später Kolik bekam (weil die Leute zu blöd dazu waren, sie richtig anzuweiden; entschuldigt den Ton, aber wir sind nicht im Guten auseinander gegangen), war ich die ganze Nacht bei ihr und hab sie bewegt und auf sie aufgepasst, weil ihre Besitzerin keine Lust hatte mitten in der Nacht anzurücken bzw. als sie denn mal da war, stand sie in Flip-Flops und mit frisch lackierten Nägeln vor mir und meinte, sie könne jetzt kein Pferd führen... ach...
      Nun ja... so nahmen die Dinge ihren Lauf und ihre Besitzerin hat vor drei Monaten beschlossen, dass sie die Kleine loshaben möchte, weil sie sie hässlich findet und außerdem keinen Bock mehr auf reiten hat... Was ein 12-jähriges Mädchen vor zwei Jahren mit einer 5-jährigen völlig rohen Stute wollte, ist mir ohnehin schleierhaft... da haben die Eltern dem Mädel wohl ne Freude machen wollen :wacko:
      Fiona ist allerdings kein einfaches Pferd, die schon vieles in ihrem jungen Leben durchmachen musste und schwer misshandelt wurde. Versteht mich nicht falsch, wenn sie einen Menschen mag und ihm vertraut, dann ist sie ein Lämmchen und geht mit einem durch Dick und Dünn, aber da sich kein Kaufinteressent die Mühe gemacht hat, ihr Vertrauen zu gewinnen, haben sie alle nur als bösartiges Pferd wahrgenommen, dass zum Schlachter gehört...
      Tja, und da hat nun unsere gemeinsame Geschichte begonnen. Denn obwohl ich kein zweites Pferd geplant hatte, hat sie mich in diesem Moment mit einer solchen Verzweiflung angeschaut, dass ich nicht anders konnte als sie mitzunehmen. Und mittlerweile, im neuen Stall, ist sie das liebste Pferd und eine richtige Kuschelmaus geworden. Und das nach nur zwei Wochen! Mein Wallach und sie sind auch schon dicke Freunde :love:

      Ganz liebe Grüße
      Melli und Fiona
      Dateien
      • IMG_1090.JPG

        (102,11 kB, 198 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0913.JPG

        (41,95 kB, 196 mal heruntergeladen, zuletzt: )