Forschung über meinen Zarándok

      Forschung über meinen Zarándok

      Hallo zusammen :thumbsup:

      ich heiße Madeline, bin 27 Jahre alt und komme aus dem Süden Deutschlands bei Tübingen. :D
      Seit Mai letzten Jahres bin ich stolze Besitzerin eines fast 7-jährigen Nonius namens "Zarándok", der von mir "Nino" gerufen wird. Ich habe ihn von einer Freundin abgekauft, die mit seinem Temperament nicht klar kam. Ich habe seinen Pass vorliegen, der mir sagt, dass er im Februar 2013 noch in Ungarn war - da wurde er dort noch geimpft.

      Wann, warum und wie er nach Deutschland kam ist genau das, was ich suche. ?(

      Über die Vorbesitzerin, die Nino vor meiner Freundin hatte, finde ich leider nichts heraus. Meiner Freundin wurde er von einer Pferdevermittlerin aus Sigmaringen verkauft, die schweigt allerdings wie ein Grab. :cursing: Das einzige was die rauslässt is, dass Nino ein "nettes Pferd" war und "Scheidungskind". Das hilft mir allerdings nicht weiter. ;( Ich denke, die darf oder will mir nichts sagen. Meine Kontaktdaten hat die seit Dezember - nie mehr was gehört... X/

      Ich habe eine Bilddatei seines Passes und von Nino <3 beigefügt.

      Meine Recherche (hauptsächlich über Facebook) hat bisher ergeben, dass:
      - Illés Imre, der Züchter aus Halaszi leider bereits verstorben ist (allerdings viele Kinder hat) und
      - Hatos Kálmanné, der Erstbesitzer, wohl einen Hof besitzt und eine Art Pferdehändler ist und der "gute Pferde" hat :thumbup:

      Leider bekomme ich keinen persönlichen Kontakt zustande. Den Kálmanné finde ich leider nicht in Facebook, allerdings auch sonst nichts im Internet über ihn, was ich verstehe. || Die beiden Herren betrieben bzw. betreiben ihre Zucht wohl im kleinen, privaten Stil...
      Ich habe wirklich gründlich in Facebook alle Menschen abgesucht und angeschrieben, die aus Gyor oder aus Börcs kommen und iwie was pferdiges im Profil haben. :D
      Habe dadurch o.g. Angaben bekommen und auch ein Mädel gefunden, die den Kálmanné persönlich kennt. Leider ist sie nicht sonderlich kooperativ, weswegen meine Suche immer wieder stecken bleibt. ;(

      Von einem Herren habe ich eine Telefonnummer von Hajnalka Hatos bekommen, welche wohl die Tochter ist und die Deutsch spricht. Bin aber ehrlich gesagt, zu feige da anzurufen, weil ich kein ungarisch kann... :wacko: (Falls jmd mutiger ist als ich: 06 30 986280 :whistling: 8o )

      Letzte Instanz wäre wohl einen normalen Brief hinzuschicken (an die Adresse im Pass). Das würde allerdings doch nur auf ungarisch Sinn machen, oder? ?(

      Leider sind wohl auch Ninos Eltern keine bekannten Pferde in Ungarn - seinen Vater finde ich zwar, aber kein Bild. Seine Mutter ist gar nicht zu finden. ;(

      Ich würde so gerne herausfinden, wer/wann/warum man meinen Nino nach Deutschland gebracht hat, was er in Ungarn alles gelernt hat. Für ein Fohlenbild :love: , sowie Bilder seiner Eltern würde ich töten :saint: .

      Meine Suche und meine Connections sind jetzt so gut wie vollständig aufgebraucht. ;( Eine Bekannte hat mir dann das Forum hier empfohlen und nun versuch ich hierüber weiter zu kommen... <3

      Vielen Dank schonmal an alle, die sich meinen Roman durchgelesen haben und die vllt noch Idee haben, wie ich weiter kommen könnte... ?(

      Ganz liebe Grüße,

      Madeline :P
      Bilder
      • Pass.jpg

        169,3 kB, 720×960, 242 mal angesehen
      • grünklein.jpg

        500,04 kB, 1.000×664, 856 mal angesehen
      • NinoIch-klein.jpg

        601,02 kB, 1.000×664, 252 mal angesehen
      Hallo ihr Zwei und herzlich Willkommen bei uns :)

      Wie, wann und warum dein Pferd nach Deutschland kam werden dir nur die Vorbesitzer sagen können, denn sowas wird auch für unsere Hannoveraner und Co nicht niedergeschrieben leider.
      Meine Stute kam damals zu einem Händler in den Harz, dieser wiederrum tauschte sie damals gegen zwei kleine Mutterkühe ein (wie viel Wahrheit da dran ist werd ich och nie erfahren...) Da ich damals beim Kauf grad mal 13k war und nun fast 29j kann ich mich nicht mehr erinnern ob damals gesagt wurde was sie vorher machte, aber ich tippe eher auf Schlachttransport...

      Das diese Pferdevermittlerin nichts sagt hat auch bissl was mit Datenschutz zu tun. Nicht jeder möchte den neuen Besitzer seines eventuell schweren Herzens abgegebenen Pferdes spontan auf der Matte stehen haben um sich dann mit Pech Vorwürfe anhören zu müssen was das arme Pferd doch bei ihr alles für schlechte Dinge erlebt haben müsse weil es so ist wie es ist. Ich verstehe deine Seite allerdings auch, ich wüsste och zu gern was in den ersten 6 Jahren von Cheffins Leben so passierte ;)

      Unseren Vermeidlichen Züchter schrieb ich auch schon an (auf englisch), aber da kam nie eine Reaktion - wahrscheinlich auch weil es schon viel zu lange her ist bei uns (geboren 1993)

      Respekt für deine hartnäckige Recherche erstmal :D
      Ruf die Tochter doch einfach mal an und wenn erst wer anderes rangeht musst versuchen auf englisch weiter zu ihr zu kommen. Mehr wie stumpf auflegen können die auch nicht ;) und ob die Adresse im Pass noch aktuell ist weiß man so auch nicht.

      Was du noch machen könntest wegen der Mutter (Mütter findet man ganz mies in den weiten Welten von WWW...) ist den Nonius Verband anzuschreiben auf englisch. Vielleicht können die ja weiterhelfen zwecks Erfolge der Elterntiere oder so.

      Ich konnte so leider auch rein gar nichts finden was dir weiterhelfen würde - Sorry :(
      Hallo und dankesehr für deine Antwort! ^^

      Das nur die Vorbesitzer mir da was erzählen können, ist mir klar, daher such ich ja wie angebrannt nach denen... :thumbup:

      Von der Seite hab ichs noch gar nicht betrachtet, dass die Vermittlerin da nix preisgeben darf - wahrscheinlich WEIL ich ja diese nicht mit Vorwürfen konfrontieren mag (schließlich bin ich gottfroh, dass sie ihn verkauft hat :love: ). Ich hatte dieser Vermittlerin ja auch meine Daten gegeben (Mail, Tel-Nr, Adresse - eig fehlte nur die Bankverbindung :P ), damit sie sie weitergeben kann, falls Interesse an Kontakt bestünde, hätte sich dann die Vorbesi melden können... Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass die Tante die eben nicht weitergegeben hat... :S

      Ja, wenn ich was will, dann will ich's. :D Schönerweise hat sich das Mädel gestern Abend wieder gerührt, die den im Pass eingetragenen Erstbesitzer persönlich kennt. Sie hat mir versprochen, ihn zu fragen, wenn er wieder da is - er sei wohl die nächsten paar Tage nicht da.
      Geduld ist halt voll meine Stärke... :whistling:
      Das warte ich jetzt mal noch ab und im Zweifel ruf ich da halt doch mal an. X/

      Oh, Verband anschreiben klingt gut - haben die wohl auch Bilddateien? Geht das auf englisch/deutsch?

      Das Gute ist ja, dass ich Ninos Pass hab. Ohne den, wäre meine Suche etwas schwerer... :saint:
      Deine Antwort ist mir schon Hilfe genug! Danke!! :*
      Hy und herzlich Willkommen auch!!!

      Also ich konnte anhand des Pferdepasses meiner Stute nachvollziehen wann sie nach Österreich kam. Die Impfungen müssen ja immer eingetragen werden, da konnt ich das raus lesen. Auch wo in Ungarn geimpft wurde bzw. in Ö, weil der Stempel im TA im Pass war.

      Ist zuwar nicht viel was ich da beitragen kann, aber vielleicht hilfts ein bisschen ;)

      Das mit FB ist eine gute Idee, bin ja selbst auch auf der Suche nach der Mama von meiner :)

      LG
      Danke :)

      Ja, wie oben geschrieben wurde er im Februar 2013, genauer am 10.02.2013 in Ungarn das letzte Mal geimpft. Im Januar 2014 kam er in den Stall meiner Freundin.
      Daher kanns von Februar bis Dezember 2013 eig jeder Tag gewesen sein - wann genau, wie und wieso ist eben die Frage, die sich mir stellt. ?(

      Facebook war eig meine letzte - allerdings die erfolgreichste - Instanz... :thumbsup: