Ungarisches Landpferd

      Ungarisches Landpferd

      Hallo liebe Forumsmitglieder,
      ich bin neu hier und habe eine Frage:

      Seit 22 Jahren habe ich einen Wallach, den ich in Deutschland ohne Papiere, aber mit Brandzeichen (FR irgendwas, rechte bzw. linke Halsseite) gekauft habe. Man sage mir, es sei ein "ungarisches Landpferd", eine Rasse "zwischen Warmblut und Kaltblut", die hauptsächlich im 30-jährigen Krieg als Artilleriepferd gezüchtet worden ist und die damals weit verbreitet war. Zu dem Zeitpunkt allerdings, so sagte man mir, gab es nur noch ein Gestüt in Ungarn, das diese Pferde züchtet.
      Da es mich interessiert hat, habe ich mich weiter erkundigt und wurde zuerst nach Österreich und danach nach Ungarn verwiesen, bis ich schließlich an dieses letzte Gestüt geriet, das die Pferde damals noch gezüchtet hat. Ich gab ihnen die Brandzeichen durch und erhielt die Antwort, dass ich Papiere für das Pferd bekommen könnte. Sie fragten mich noch, welche Farbe das Pferd habe und gerieten ganz aus dem Häuschen, als ich sage, er würde weiß werden (damals war er gerade 4 Jahre alt und hatte nur einige Stichelhaare, mit ca. 8 wurde er dann sichtbar weiß und mit ca. 12 dann reinweiß). Offensichtlich gab es in der Rasse nur ca. 2% Schimmel.

      Leider war ich damals finanziell nicht so gut beieinander, und so habe ich darauf verzichtet, mit die Papiere schicken zu lassen, da ich ohnehin nicht vorhatte, das Pferd weiterzuverkaufen oder zu züchten (war auch nicht mehr möglich, leider wurde der Gute ca. 3 Monate bevor ich ihngekauft habe, gelegt). Ich fand die Rasse noch in einem Pferderassenbuch beschrieben, auch mit einem ungarischen Namen, den ich mir leider nicht gemerkt habe. Weiter habe ich mich dann nicht mehr darum gekümmert.

      Nun wollte ich doch nochmal über die Rasse nachlesen, und kann sie beim besten Willen nicht mehr finden, weder im Internet noch in diversen Pferdbüchern.
      Mein Wallach ist jetzt 26 Jahre alt und die Brandzeichen sind mittlerweile unleserlich. Ich hatte sie mir aufgeschrieben, aber nach 22 Jahren und etlichen Umzügen sind die Aufzeichnungen leider verschwunden. Ich glaube, es war irgendwas mit FR und dann müsste da noch das Geburtsjahr sein, 01/91, also Januar 1991).

      Und jetzt meine Frage:
      Weiß jemand etwas über die Rasse und kann mir vielleicht einen Hinweis geben, was aus dem Gestüt geworden ist? Nach meinen Informationen wurde es bereits vor vielen Jahren geschlossen, aber vielleicht ging ja noch irgendwo die Zucht dieser Pferde weiter?
      Plötzlich scheint die ganze Rasse wie vom Erdboden verschwunden, ganz so, als ob es sie nie gegeben hätte.

      Ich würde ihn am ehesten als "schweres Warmblut" bezeichnen, er hat ca. 800 - 900 kg, einen starken und kurzen Hals und ist sehr temperamentvoll, Ohren und Kopf haben Vollblutzeichen (nach innen gespitzte Ohren, leichter Hechtknick auf der Nasenlinie). Alles in allem ist es eines der besten Pferde, die ich je geritten habe: sehr nervenstark, spritzig, ausdauernd und kräftig. Aber auch sehr dominant, ich würde ihn sicher keinem Anfänger empfehlen.

      Anbei noch 2 Bilder von ihm... vielleicht fällt euch ja was ein dazu, ich würde mich sehr freuen, mehr über die Rasse zu erfahren.

      Liebe Grüße,
      Wolfslied
      Bilder
      • 2014-06-13 12.42.42.jpg

        360,45 kB, 1.280×960, 157 mal angesehen
      • IMG-20151224-WA0005.jpg

        130,63 kB, 640×852, 149 mal angesehen
      Every rider has that one special horse, that one horse who changes everything about them.